Navigation und Service

Buch zum Pilotprojekt

Das Osnabrücker Pilotprojekt „Urbane Interventionen“ hatte das Ziel, Menschen zum aktiven Gestalten in der eigenen Nachbarschaft anzuregen. Stadtteilwerkstätten und künstlerische Interventionen ließen dabei alltägliche Orte in einem anderen Licht erscheinen. In einem ergebnisoffenen Prozess zwischen Partizipation und Kunst entstanden Ideen für Veränderungen im Stadtteil, die gemeinsam mit den Beteiligten umgesetzt wurden. Ein jüngst erschienenes Buch dokumentiert und reflektiert die Projektergebnisse und gibt praktische Handlungsempfehlungen.

Stadtentwicklung ist ein lebendiger Prozess, an dem viele Institutionen und Akteursgruppen beteiligt sind. Das Projekt „Urbane Interventionen – Impulse für lebenswerte Stadträume in Osnabrück“ der Hochschule Osnabrück hatte das Ziel, Menschen zum aktiven Gestalten mit und in der eigenen Nachbarschaft anzuregen. Stadtteilwerkstätten und künstlerische Interventionen ließen dabei alltägliche Orte in einem anderen Licht erscheinen und veranschaulichten lebenswerte Stadträume. In dem ergebnisoffenen Prozess zwischen Partizipation und Kunst entstanden Ideen für Veränderungen im Stadtteil, die gemeinsam mit den Beteiligten umgesetzt wurden. Das jüngst erschienene Buch „Impulse für lebenswerte Stadträume – Urbane Interventionen in Osnabrück“ dokumentiert und reflektiert nun die Projektergebnisse im fachlichen Kontext und gibt praktische Handlungsempfehlungen, die zum Nachahmen anregen. Dahinter steht die Vision einer solidarischen und lebenswerten Stadt, die offen für alle ist und an deren Entwicklung möglichst viele mitwirken.

Alle Informationen zum Buch sowie die kostenlose elektronische Fassung finden Sie auf dem OPUS-Server der Hochschule Osnabrück:
Impulse für lebenswerte Stadträume – Urbane Interventionen in Osnabrück

Link zum Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik:
Urbane Interventionen – Impulse für lebenswerte Stadträume in Osnabrück

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013