Navigation und Service

Layout_Themenschwerpunkte

NSP/SiteGlobals/Layout/ContentRegion/Tabellen/Spezial/Layout_Buehnebox.html;jsessionid=60B45AB5CABA8941E086E9CBE632934C.live21304?view=render[StandardOhneLayout]&nn=1038048
Logo Fachwerktriennale 2019

Fachwerktriennale 2019

Zum Abschluss der 4. Fachwerktriennale präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V. im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik Strategien, Konzepte und Projekten zum Umbau und zur Modernisierung von Fachwerkstädten.


Mehr : Fachwerktriennale 2019

Die Nationale Stadtentwicklungspolitik

Die Nationale Stadtentwicklungspolitik ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern und Kommunen. Sie setzt die Inhalte der LEIPZIG CHARTA zur nachhaltigen europäischen Stadt seit 2007 in Deutschland um. Im Fokus steht die Etablierung einer integrierten Stadtentwicklung, die fachübergreifend die anstehenden ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in den Städten und Gemeinden angeht. Dazu werden unter dem Dach der Nationalen Stadtentwicklungspolitik Strategien und Instrumente (z. B. Städtebauförderung) von Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft kontinuierlich weiterentwickelt. Mit dem Memorandum Städtische Energien – Zukunftsaufgaben der Städte wurden 2012 die Zielsetzungen für die kommenden Jahre formuliert.

Die technischen und sozioökonomischen Entwicklungen der letzten Dekade stellen Städte und Gemeinden in Europa heute vor veränderte Rahmenbedingungen, wodurch ein „Update“ dieses für die Stadtentwicklung grundlegenden Leitdokumentes notwendig wird. Ziel ist es, unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft im November 2020 auf einem informellen Ministertreffen in Leipzig eine weiterentwickelte Charta zu verabschieden.

Grundlagen zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik

Zum Download der Dokumente:

LEIPZIG CHARTA zur nachhaltigen europäischen Stadt

Städtische Energien – Zukunftsaufgaben der Städte

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013