Navigation und Service

Projektaufruf "Stadt gemeinsam gestalten!"

Publikationen
Hrsg. BBSR: Gemeinwohl: Konsequenzen für die Planung.
Informationen zur Raumentwicklung, Heft 5/2018.

Seit Beginn des Jahres widmen sich vier Pilotquartiere der gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung. Doch was heißt Gemeinwohl eigentlich, wessen Wohl ist gemeint, und wer legt fest, wann es "uns" gut geht? Und was ist dann eigentlich mit "den anderen"? In der aktuellen Ausgabe der Informationen zur Raumentwicklung (IzR) des BBSR beleuchten Planer und Ökonomen, Juristen und Ethiker, Sozialwissenschaftler und Geographen aus ihren unterschiedlichen Fachperspektiven einige planungsrelevante Themen unter dem Stichwort "Gemeinwohl".

Gemeinwohl: Konsequenzen für die Planung?

Urbane Liga beim 12. Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik.
Dokumentation Konferenz und Ausstellung, Sept. 2018.

Die Mitwirkung junger Menschen an der Stadtentwicklung zu stärken, ist ein wichtiges Ziel der Bundesregierung. Das Bundesbauministerium lädt darum regelmäßig junge Stadtmacher zu sich ein, ihre Ideen mit Vertretern des Ministeriums und des BBSR zu diskutieren. Mit der Urbanen Liga ist inzwischen ein Bündnis und ein Ideenlabor junger Stadtmacher zwischen 17 und 27 Jahren entstanden. Auf dem Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik wurden die Thesen der Urbanen Liga in einer Projektausstellung vorgestellt und im Rahmen einer Veranstaltung diskutiert. In drei Diskussionsrunden ging es um die Themen "Mitwirkung und Mitgestaltung", "Gemeinwohl-orientiertes Baurecht" und "Zugang und Verstetigung von Flächen".

Die Dokumentation finden Sie hier: Visionen und Ideen für die koproduzierte Stadt von morgen

>> weitere Informationen zu den Pilotquartieren

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013