Navigation und Service

Fristverlängerung für Call-for-abstracts zur Wildcard-Arena „Zusammenhalt … anders denken!“

Datum 28.04.2016

Die Frist für den Call-for-abstracts zur Wildcard-Arena beim 10. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik wird auf den 15.06.2016 verlängert

In einer besonderen Arena sollen in diesem Jahr ungewohnte Perspektiven präsentiert werden, die quer zu den üblichen Herangehensweisen der Stadtentwicklung verlaufen. Die Vorträge können ernsthaft sein, aber auch populärwissenschaftlich, lustig und kreativ. Dabei kann es sich z.B. auch um die Übertragung von Erkenntnissen aus anderen Wissensfeldern wie Kunst, Musik oder Theater, aus Kultur- und Literaturwissenschaften, Soziologie und (Sozial-)Psychologie oder Naturwissenschaft handeln.

Inhaltlich sollen die Vorträge das Kongress-Thema „Zusammenhalt gestalten“ aufgreifen und durch dessen Platzierung in einem anderen fachlichen Kontext Impulse und Denkanstöße für die Stadtentwicklungspraxis ermöglichen. Das Format für die Präsentationen ist offen – vorgestellt werden können wissenschaftliche Analysen oder konkrete Projekte, Ideen und Vorschläge, künstlerische oder soziale Interventionen. Es kann auch abstrakt über Fragestellungen der globalen Wanderungsbewegungen performt werden. Gerade beim Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ erscheinen vielfältige assoziative Übertragungen aus anderen Kontexten und Disziplinen fruchtbar für ein Denken jenseits etablierter Herangehensweisen.

Die einzelnen Vorträge sollten eine Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Nach jedem Vortrag soll in der Arena eine Diskussion über die Relevanz der jeweiligen Idee für die Praxis der Stadtentwicklung stattfinden.

Die Arena wird vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR zusammen mit dem Netzwerk urbanophil vorbereitet. Anna Galda, Vorsitzende von urbanophil, wird die Arena moderieren.

Die Frist zur Abgabe der Vorschläge wurde verlängert. Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge für einen Vortrag bis zum 15.06.2016 als Word-Datei an die Email-Adresse stephan.willinger@bbr.bund.de ein.

Die Abstracts sollen in kurzgefasster Form (max. 500 Wörter) den Titel, Inhalt, Hauptthesen und Format des Vortrags darstellen.

Die Auswahl von bis zu fünf Vorträgen erfolgt bis zum 30.06.2016.

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013