Navigation und Service

Hafenrevitalisierungen in den Städten am Rhein als Beitrag zur Stadtentwicklung?

Zur Person

Name:
Daniela Hessing

Stationen Ausbildung:
TU Dortmund, Raumplanung

Derzeitiger Arbeitsplatz/Universitätsstandort der Doktorarbeit:
TU Dortmund | Fakultät Raumplanung; Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung

Forschung

Art des Projekts, Status:
Dissertationsprojekt, laufend

Themenschwerpunkt Nationale Stadtentwicklungspolitik:
Baukultur

Kurzbeschreibung:

Hafenareale haben im Laufe der Zeit immer größere Veränderungen in der Nutzungsstruktur durchlaufen. Das bekannteste Beispiel für eine erfolgreiche Hafenrevitalisierung sind die Docklands in London. Weiterhin bedeutend sind das Rotterdamer Südufer und die Entwicklungen in Barcelonas Hafen. Eine Neustrukturierung von Hafenflächen ist aber nicht nur in den Seehafenstädten, sondern auch in Städten mit Binnenhäfen zu beobachten. In Deutschland ist die Hamburger Hafencity bekanntes Beispiel. Ebenso lässt sich in den Städten am Rhein von Duisburg bis Köln ein deutlicher Trend zur Umnutzung von Hafenflächen erkennen.

Der wirtschaftliche Strukturwandel hat auch in Duisburg, Düsseldorf, Neuss und Köln im Laufe der Zeit Brachflächen in Hafenarealen hinterlassen. Aufgrund ihrer innerstädtischen Lage sind die Hafenflächen wichtige Bausteine zur Innenentwicklung der jeweiligen Städte und übernehmen demzufolge stadtentwicklungspolitische Aufgaben. In diesem Dissertationsvorhaben geht es daher um die zukünftige Entwicklung ausgewählter Hafenareale in den vorgestellten Städten am Rhein und deren Vernetzung in die Stadtentwicklung. Es werden die Instrumente untersucht, die bisher bei den Hafenumnutzungen angewendet worden sind. Eine Gegenüberstellung der Projekte führt zu Potenzialen und Problemen in den spezifischen Entwicklungen. Als Ergebnis der Arbeit zeigen Handlungsempfehlungen eine Basis für die weitere Entwicklung von Hafenflächen. Ziel ist es, im Kontext einer nachhaltigen Stadtentwicklung Strategien für erfolgreiche Hafenrevitalisierungen darzustellen.

Weitere Forschungsvorhaben/-interessen:

  • Mitarbeit am Kooperationsprojekt "Städtebauausstellung NRW 2010 – Dynamik und Wandel der Städte am Rhein" (RWTH Aachen, TU Dortmund und BU Wuppertal)
  • Mitarbeit am Forschungsprojekt "IBA Emscher Park revisited": Erstellung des IBA-Kataloges: "Die Projekte 10 Jahre danach" und Band II "Wohnen", des Fachgebietes Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung der TU Dortmund

Kontakt

Daniela Hessing
Tel: 0231-755-7943
E-Mail: daniela.hessing@tu-dortmund.de

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013