Navigation und Service

Planungsmethodeneinsatz in Theorie und Praxis - Methodenverständnis, Hemmnisse und Erfolgskriterien

Zur Person

Name:
Anna Hoffmann

Jahrgang:
1984

Stationen Ausbildung:
Studium der Geographie (Schwerpunkt: Kommunale Planung, Planungsmethoden) mit den Nebenfächern Öffentliches Recht und Botanik an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Derzeitiger Arbeitsplatz/Universitätsstandort der Doktorarbeit:
Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Geographie;
Arbeitsgruppe Stadtgeographie und Raumplanung

Forschung

Art des Projekts, Status:
Dissertationsprojekt, laufend

Titel(Arbeitstitel):
Planungsmethoden in Theorie und Praxis

Themenschwerpunkt Nationale Stadtentwicklungspolitik:
Baukultur

Kurzbeschreibung:
Der Einsatz von Methoden ist in einem systematischen Planungsprozess von großer Relevanz. Mit Methoden lassen sich Planungsprozesse und Entscheidungswege transparenter und nachvollziehbarer gestalten. Ferner sind sie ein Kernelement in der Hochschulbildung von Planer/innen.

Ziel dieser Dissertation ist es, die Hemmnisse beim Einsatz von Methoden im Berufsalltag von Planer/innen zu identifizieren und Wege zu deren Überwindung aufzuzeigen. Zusätzlich wird die Wahrnehmung sowie das Verständnis des Methodeneinsatzes aus der Perspektive von Planer/innen analysiert. Der Ausgangspunkt der Dissertation liegt darin begründet, dass zwischen der theoretischen Vermittlung von Planungsmethoden und deren praktischen Anwendung eine Diskrepanz vorliegt. Einerseits werden zahlreiche Methodenhandbücher publiziert und in den planungsrelevanten Studiengängen werden Planungsmethoden vermittelt. Andererseits zeigt das Ergebnis der Studie "Methoden der Raumplanung in der Praxis" (Diller 2009), dass nur wenige Methoden angewandt werden und Defizite in der Methodenkompetenz von Planer/innen bestehen. Das Dissertationsvorhaben legt einen Schwerpunkt auf die kommunikativen Methoden, die bei der Bürgerbeteiligung eingesetzt werden. Ziel des Promotionsprojekts ist es, den Einsatz von Methoden besser zu verstehen, um Methoden in der räumlichen Planungspraxis praktikabel einzusetzen.

Für die Identifizierung der Hemmnisse und die Begriffsbildung wurden 54 leitfadengestützte Experteninterviews mit Planer/innen geführt sowie der Methodeneinsatz in vier Fallstudien analysiert.

Lehre

Schwerpunkte:

  • Planungsmethoden
  • Partizipation
  • Qualitative Sozialforschung

Kontakt

Anna Hoffmann
Senckenbergstraße 1
35390 Gießen
Tel.: +49 641 99-36242
E-Mail: Anna.Hoffmann@geogr.uni-giessen.de

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Hoffmann, Anna

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013