Navigation und Service

Kunst der Begründung zu Bebauungsplänen – rechtliche und praktische Anforderungen

Zur Person

Name:
Bernhard Weyrauch

Jahrgang:
1970

Stationen Ausbildung:
Stadt- und Regionalplanung, TU Berlin

Derzeitiger Arbeitsplatz/Universitätsstandort der Doktorarbeit:
BTU Cottbus; Bau- und Planungsrecht

Forschung

Art des Projekts, Status:
Dissertationsprojekt, abgeschlossen

Titel(Arbeitstitel):
Kunst der Begründung zu Bebauungsplänen – rechtliche und praktische Anforderungen

Themenschwerpunkt Nationale Stadtentwicklungspolitik:
Baukultur

Kurzbeschreibung:
.Nach den §§ 2a und 9 Abs. 8 BauGB gehören in die Begründung zum Bebauungsplanentwurf sowie zum als Satzung in Kraft getretenen Plan eine Begründung mit

  1. den Zielen, Zwecken und wesentlichen Auswirkungen des Bauleitplans und
  2. mit dem Umweltbericht nach der Anlage 1 zum Baugesetzbuch als gesonderten Teil der Begründung.

In der Praxis werden deutlich mehr Inhalte als vom Baugesetzbuch vorgeschrieben in die Begründungen aufgenommen werden; denn ganz offensichtlich genügen die in § 2a BauGB aufgeführten Kriterien nicht den praktischen Anforderungen. Ausgerechnet die "Stichpunkte" des § 2a BauGB werden auffallend häufig nur mittelbar, teilweise auch gar nicht behandelt, während auf andere Fragestellungen detailreich eingegangen wird. Struktur, inhaltliche Tiefe und Qualität von Begründungen weichen im erheblichen Umfange voneinander ab. Zugleich scheint sich nach Sichtung von deutschlandweit erarbeiteten Planungsbegründungen die Annahme zu bestätigen, dass die Gliederung von Begründungen jahrelangen gemeinde- oder planungsbüroeigenen Gewohnheiten entspringt, ohne diese bei etwaig erforderlicher schrittweiser Fortentwicklung und Änderung mit den Kerninhalten des § 2a BauGB abzugleichen. Praktische Erwägungen hätten demzufolge ein weit höheres Gewicht als die Vorschriften des Baugesetzbuches.
Vor diesem Hintergrund geht das Promotionsvorhaben der Frage nach den rechtlichen und praktischen Anforderungen an Struktur und Inhalte der Begründung zu Bebauungsplänen nach.

Weitere Forschungsvorhaben/-interessen:

  • Klimaschützende Raumplanung
  • Entwicklung einer Bewertungsmatrix zur klimagerechten Ausweisung von Baugebieten auf der Ebene der Flächennutzungsplanung (www.fnp-bewertungsmatrix.de)
  • Wasserreinhaltung von stehenden und fließenden Gewässern mit Hilfe von aquatischen Regenrückhaltebecken

Lehre

Schwerpunkte:

  • Örtliches Bau- und Planungsrechts
  • Vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung
  • Studienprojekte im städtischen Kontext (Leitbilder, Rahmenplanungen, städtebauliche Entwürfe, Bauleitplanung)

Kontakt

Bernhard Weyrauch
Konrad-Wachsmann Allee 1
03046 Cottbus
Tel.: 0355 – 69 31 72
E-Mail: b.weyrauch@tu-cottbus.de

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Weyrauch, Bernhard

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013