Navigation und Service

gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben

Wiesbadener Unternehmen bei der Verleihung der "Goldenen Lilie" für Unternehmensengagement"Die traditionelle Rollen- und Aufgabenverteilung zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft hat sich geändert. Mit ihren vielfältigen Kompetenzen, Erfahrungen und Ressourcen leisten Unternehmen immer häufiger einen echten Beitrag zur Problemlösungen im Gemeinwesen und gestalten auf diese Weise ihr gesellschaftliches Umfeld gezielt mit. Für die Entwicklung im Stadtteil spielen engagierte Unternehmen also eine zentrale Rolle." (Peter Kromminga, Geschäftsführer UPJ e.V.) Quelle: Nico Becher

In Wiesbaden wurde durch das Pilotprojekt „gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben“ der Frage nachgegangen, wie sich Unternehmen aus dem Stadtgebiet für ein langfristiges, freiwilliges soziales Engagement in benachteiligten Stadtquartieren finden und aktivieren lassen. Durch die Gründung des Unternehmensnetzwerkes sollte aus punktuellen Einzelengagements eine Strategie für ein gemeinsames Engagement im Stadtteil entwickelt werden. Die Unternehmen sollten sich für den Stadtteil im Rahmen ihrer jeweiligen CSR-Maßnahmen engagieren.

Was ist Corporate Social Responsibility?

Corporate Social Responsibility (CSR) kann mit den Begriffen "Verantwortliche Unternehmensführung" oder "Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen" übersetzt werden. CSR bezeichnet die soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung von Unternehmen in allen Bereichen der Unternehmenstätigkeit: von der eigentlichen Wertschöpfung bis hin zu den Austauschbeziehungen mit Mitarbeitern, Zulieferern, Kunden und dem Gemeinwesen. In diesem Sinne wird CSR als der Beitrag von Unternehmen zu dem gesamtgesellschaftlichen Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung verstanden, der gleichzeitig den langfristigen Erfolg des Unternehmens sichert.

Die Bündelung des Engagements eines Unternehmens im Gemeinwesen und dessen strategische Ausrichtung auf die Unternehmensziele wird auch als Corporate Citizenship (CC) bezeichnet – oft auch als "Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen" übersetzt.

Ziel des Projekts

Im Fokus des Projektes stand die Zielstellung, für einen benachteiligten Stadtteil über die dort ansässigen Unternehmen hinaus neue Verbindungen zwischen der Wirtschaft in Wiesbaden und dem Gemeinwesen zu schaffen. Stadtweit sollten Unternehmen für ein verstärktes gesellschaftliches Engagement gewonnen werden und sich im Rahmen ihrer freiwilligen sozialen Tätigkeiten langfristig in die Entwicklung eines Stadtteils einbringen. In enger Abstimmung mit der Stadt sollte der Aufbau eines tragfähigen Netzwerkes für ein Unternehmensengagement im Stadtteil erfolgen, das als kommunal übertragbares Modell gestaltet wird.

Aufgabe

Der Schelmengraben im Stadtteil Dotzheim ist der Wiesbadener Stadtbezirk mit den höchsten sozialen Bedarfslagen und Herausforderungen. In der Vergangenheit hatte der Projektträger bereits eine kleine Gruppe von Unternehmen begleitet, die sich im Umfeld der Grundschule engagierte. Aufgabe des Projektes "gemeinsam aktiv. Unternehmen Schelmengraben" war es, das bestehende Engagement durch die Etablierung einer belastbaren Struktur und die Gewinnung weiterer Unternehmen zu stärken und strategisch zu erweitern. Die sozialen Aktivitäten der Unternehmen sollten auf neue Zielgruppen ausgeweitet und mit den übergreifenden Handlungsfeldern der integrierten Stadtteilentwicklung abgestimmt werden.


Im Stadtteil leistet das Förderprogramm "Soziale Stadtplus" einen entscheidenden Beitrag zur Quartiersentwicklung. Zentrale Handlungsfelder sind die Förderung der Erwerbsbeteiligung, die Stärkung der Bildungsbeteiligung und sozialen Teilhabe, die Verbesserung des Wohnumfeldes sowie die Imageverbesserung des Stadtteils nach innen und außen. Das Pilotprojekt wollte einen eigenen Beitrag zu diesen Zielen leisten und setzte auf eine enge Kooperation mit dem Stadtteilmanagement und weiteren Akteuren vor Ort. Wesentlicher Anknüpfungspunkt waren hierbei die spezifischen Kompetenzen und Ressourcen von Unternehmen, um die Lebensbedingungen im Stadtteil zu verbessern und einen konkreten Nutzen für die Bewohner/innen und für die Arbeit der vor Ort arbeitenden gemeinnützigen Einrichtungen zu schaffen.

Umsetzung

Im Rahmen des Projektes wurde ein fester („Innerer“) Kreis an Unternehmen gewonnen, der sich für den Stadtteil Schelmengraben engagiert. Zusätzlich zu diesen haben sich 27 weitere Unternehmen projektbezogen beteiligt. Da die Entwicklung und Planung der angedachten „Engagementprojekte“ aus dem Stadtteil heraus zu Beginn eher schwierig war, wurde als wichtiger Meilenstein ein Aktionstag („Schelmengraben aktiv“) gemeinsam mit Schlüsselpartnern aus dem Stadtteil durchgeführt, der exemplarisch aufgezeigt hat, wie Unternehmensengagement funktioniert und was damit alles im Stadtteil erreicht werden kann.


An diesem Tag wurden gemeinsam mit 120 Bewohnern und freiwilligen Mitarbeiter/innen aus Unternehmen insgesamt 14 Projekte umgesetzt. Mit diesem Aktionstag aber auch einem eigens konzipierten Qualifizierungsangebot (Handreichung „Unternehmen als starke Partner gewinnen. Workshop zur Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sozialer Einrichtungen im Stadtteil Schelmengraben“) konnten die sozialen Träger im Quartier für das Thema Unternehmensengagement sensibilisiert und geöffnet werden. Im Zuge des Qualifizierangebotes konnten zudem gemeinsam mit den sozialen Trägern weitere Projektideen generiert werden, welche im Rahmen der Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert“ in Teilen bereits umgesetzt wurden.


Nach Auslaufen des Pilotprojektes erfolgt eine Weiterförderung durch die Stadt Wiesbaden, so dass die aufgebauten Strukturen und Beziehungen bei einer etwas modifizierten Projekt-konzeption fortgeführt werden.

Ein weiteres Pilotprojekt, das gezielt unternehmerisches Engagement für das Gemeinwesen mobilisiert, ist Mitarbeiter für Verantwortung in Leipzig.
>> weitere Informationen

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Bundesinitiative "Unternehmen: Partner der Jugend" (UPJ) e.V.

Ansprechpartner

Partner

  • Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden, Abt. Jugendarbeit
    Hildegunde Rech

    65189 Wiesbaden

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013