Navigation und Service

koopstadt – Ein Kooperationsprojekt zur Stadtentwicklung in Bremen, Leipzig, Nürnberg

Luftbilder der Städte das 3x1 der Stadtentwicklung!"Mit diesem Kooperationsprojekt haben sich drei ähnliche und doch unterschiedliche Städte – Bremen, Leipzig, Nürnberg – zusammengeschlossen, um neue Antworten auf die drängenden Fragen unserer Städte zu entwickeln. Jede für sich und doch miteinander. Voneinander lernend und Beispiel gebend für andere Städte." (Martin zur Nedden, Bürgermeister und Beigeordneter der Stadt Leipzig für Stadtentwicklung und Bau) Quelle: Quelle: Studio B, Bremen

Mit- und voneinander lernen – das haben sich die drei Städte Bremen, Leipzig und Nürnberg auf die Fahnen geschrieben und gemeinsam das Pilotprojekt "koopstadt" entwickelt. Von 2007 bis 2015 wollen die Städte einen intensiven Austausch zu Themen der Stadtentwicklung pflegen und innovative Lösungen für die zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung erproben.

Ziel des Projekts

Mit- und voneinander lernen – das haben sich die drei Städte Bremen, Leipzig und Nürnberg auf die Fahnen geschrieben und gemeinsam das Pilotprojekt "koopstadt" entwickelt. Von 2007 bis 2015 wollen die Städte einen intensiven Austausch zu Themen der Stadtentwicklung pflegen und innovative Lösungen für die zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung erproben. Sie verstehen sich dabei gleichermaßen als Anschauungsobjekt, Werkstatt und Impulsgeber für einen angeregten Dialog über Stadtentwicklung, in den auch Öffentlichkeit einbezogen wird.

Aufgabe

Teilnehmer des Workshops Workshop zum Thema Lernend leben im QuartierWorkshop zum Thema Lernend leben im Quartier

Die Städte haben drei Themenfelder identifiziert, die - als zentrale Herausforderungen der Stadtentwicklung - den inhaltlichen Rahmen des Erfahrungsaustauschs markieren: 

  • Ökonomische Innovation und kreative Milieus,
  • Urbane Lebensqualität,
  • Regionale Kooperation.

Diesen Themenfeldern haben die Städte mittlerweile ca. 30 Einzelprojekte zugeordnet und darin wiederum zu Projektfamilien gebündelt. Diese Einzelprojekte, ihre Qualifizierung und Realisierung bilden den Ausgangspunkt für den gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Umsetzung

Lernprozesse in städteübergreifenden Strukturen, wie koopstadt sie anstrebt, brauchen Zeit. Das Pilotprojekt ist daher langfristig angelegt und gliedert sich in vier Phasen:

  • In der ersten Phase (2008) wurde der Grundstein für eine erfolgreiche Kooperation gelegt. Zum Ende dieser Phase wurde eine Konzeptstudie vorgelegt, in der die Inhalte der Zusammenarbeit und beispielgebende Projekte benannt sowie Vorschläge zu Verfahren und Organisation der gemeinsamen Arbeit gemacht werden.
  • In der zweiten Phase (Frühjahr 2009) wurde koopstadt durch Beschlüsse in den entsprechenden Gremien im politischen Raum der drei Städte gesichert. Dies war zugleich das offizielle Signal, um mit der Umsetzung zu beginnen.
  • Seit Sommer 2009 läuft die dritte Phase des Projekts. Bis 2012 wird es nun darum gehen, die Einzelprojekte weiterzuqualifizieren und ihren Start zu begleiten.
  • In der vierten Phase (2012-2015) werden die Realisierung der Projekte und ihre Verstetigung sowie die Evaluation des Gesamtprozesses im Vordergrund stehen. 

Über den engeren Kreis der Projektbeteiligten hinaus möchte koopstadt die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln und damit die Debatte zu stadtentwicklungspolitischen Themen beleben. Schon in der Konzeptphase konnten sich Experten und Bürger in zahlreichen Veranstaltungen, Konferenzen, Ausstellungen und Stadtspaziergängen über das Projekt informieren und mit den Beteiligten diskutieren. Dieser Dialog wird nun in der Qualifizierungsphase fortgesetzt und mit mehreren, unterschiedlichen Formaten in der Abschlussphase intensiviert. Bereits jetzt kann man sich einen Überblick über die umfangreiche Projektliste und aktuelle Aktivitäten über die Homepage des Projekts (siehe Weblink) verschaffen.

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Freie Hansestadt Bremen, Stadt Leipzig, Stadt Nürnberg

Projektträgeranschriften

  • Freie Hansestadt Bremen
    Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa
    Fachbereich Bau und Stadtentwicklung

    Contrescarpe 72 28195 Bremen
  • Stadt Leipzig
    Dezernat Stadtentwicklung und Bau
    Stadtplanungsamt
    Abteilung Stadtentwicklung

    04092 Leipzig
  • Stadt Nürnberg
    Amt für Wohnen und Stadtentwicklung
    Marienstraße 6 90402 Nürnberg

Ansprechpartner

  • Geschäftsstelle koopstadt
    info@koopstadt.de
    04092 Leipzig
  • Stadt Leipzig
    Dezernat Stadtentwicklung und Bau
    Stadtplanungsamt
    Abteilung Stadtentwicklung

    04092 Leipzig
  • Stefan HeinigStefan Heinig

    Telefon: 0341 123-4920
  • Telefon: 0341 123-4842
  • Telefon: 0341 123-4935
  • Freie Hansestadt Bremen
    Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa
    Fachbereich Bau und Stadtentwicklung

    Contrescarpe 72 28195 Bremen
  • Ralph Baumheier Ralph BaumheierRalph Baumheier

    Telefon: 0421 361-6515
  • Telefon: 0421 361- 6518
  • Stadt Nürnberg
    Amt für Wohnen und Stadtentwicklung
    Marienstraße 6 90402 Nürnberg
  • Hans-Joachim SchlößlHans-Joachim Schlößl

    Telefon: 0911 231-3035

Weblinks

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013