Navigation und Service

PatchWorkCity - Saarbrücken entwickelt Vielfalt

PatchworkdeckeQuelle: © fotolia

Saarbrücken sensibilisiert seine Verwaltung für das Thema Vielfalt. Hierfür passt die Stadt ihre bestehenden Konzepte zu Integration und Stadt(teil)entwicklung für eine langfristige und nachhaltige Verankerung des Themas an. Zudem wird ein öffentlicher Diskurs mit breiter Beteiligung aus der Zivilgesellschaft zum Thema „Wie wollen wir zusammen leben?“ initiiert.

Idee und Ziele

Durch die Migrationsbewegungen der letzten Jahre haben sich einige sozialstrukturelle Veränderungen in der Stadt Saarbrücken ergeben. Um dem Thema Integration mehr Beachtung zu schenken, wurden bereits mehrere Konzepte zu Integration und Stadt(teil)entwicklung erarbeitet sowie ein regelmäßiges Stadtteilmonitoring etabliert. Darauf aufbauend verfolgt das Projekt das Ziel, eine inklusive Stadtentwicklung einzurichten, in die das Thema Integration systematisch verankert ist, um der Frage nach einer nachhaltigen Integration gerecht zu werden.

Umsetzung

Zu Beginn des Projekts findet verwaltungsintern über verschiedene Veranstaltungsformate eine Sensibilisierung zu dem Themenkomplex Vielfalt statt. Gleichzeitig werden die bereits bestehenden Konzepte dahingehend geprüft, inwiefern sie das Handlungsfeld Integration adressieren. Ein wesentliches Anliegen des Projektes ist es zudem, die Zivilgesellschaft in bei der Gestaltung des sozialen Miteinanders vor Ort mit einzubeziehen. Zu der Frage „Wie wollen wir zusammen leben?“ wird daher ein öffentlicher Dialogprozess initiiert. Im Stadtteil Burbach, einem Ankunftsquartier für Flüchtlinge, sollen dann auf Grundlage der gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung erarbeiteten Maßnahmen, Konzepte geplant und umgesetzt werden, die der Integration und dem Zusammenhalt vor Ort dienen.

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Landeshauptstadt Saarbrücken

Ansprechpartner

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013