Navigation und Service

Arrival StadtLand Thüringen

Karte von Thüringen, hervorgehoben Bischofferode, Erfurt, Saalfeld und Gera ThüringenQuelle: © IBA Thüringen GmbH (Kartengrundlage: GeoBasisDE / TLVermGeo)

Aktives Gestalten von Migration als Impuls der integrierten Stadtentwicklung - in diesem Sinne soll das Projekt Leerstand, neue Nutzer und öffentlichen Mehrwert zusammenführen. Der Projektaufruf „Arrival StadtLand“ der IBA Thüringen sucht Projektinitiativen, die exemplarisch Projekte und Verfahren entwickeln, die das Thema Migration systematisch in die Stadtentwicklung integrieren.

Idee und Ziele

Die kleinteilige Siedlungsstruktur Thüringens bietet besondere Rahmenbedingungen für Einwanderung. Nicht zuletzt wegen seines weitgehend ländlich geprägten Raumes mit geringer Zuwanderung bietet die aktive Mitgestaltung von Migranten einen wichtigen Impuls für die Stadtentwicklung. Die IBA Thüringen hat über ihren Aufruf „Arrival StadtLand“ bisher Modellprojekte in Saalfeld, Bischofferode, Gera und Erfurt nominiert, in denen Stadtverwaltungen, Bürgervereine und Kulturinitiativen mit innovativen Ansätzen vor Ort neue Wege gehen wollen. Aus Bauhütten, Startup-Beratungen und Sommerakademien sollen nachhaltige Bausteine der Stadtentwicklung werden. Insgesamt sollen bis zu fünf Modellprojekte als „Labore“ dienen, die zur Projektreife und Umsetzung begleitet werden. Zudem werden die Erkenntnisse aus den Projekten zusammen mit der gesamten Projektfamilie sowie relevanten Stadtentwicklungsakteuren gewonnen, aufbereitet und öffentlich präsentiert.

Umsetzung

Aufgabe der IBA ist es, diese Modellprojekte in einem Coachingprozess zu begleiten. Für einen möglichst partizipativen Planungs- und Projektentwicklungsprozess sollen zivilgesellschaftliche und kommunale Akteure genauso wie Politik und Wirtschaft umfassend eingebunden werden. Auf der übergeordneten Netzwerkebene findet zwei Mal jährlich ein Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Projektinitiativen statt, innerhalb dessen auch übergeordnete Themen, wie z. B. Mobilität, Kultur, Bildung und Beschäftigung, Existenz und Arbeitsplätze aufgegriffen und bearbeitet werden. Ziel ist es auch, langfristige Kooperationen zum Thema Integration und Stadtentwicklung zu bilden.

Zusatzinformationen

Projektträger

  • Internationale Bauausstellung Thüringen GmbH

Ansprechpartner

  • Internationale Bauausstellung Thüringen GmbH
    Gutenbergstraße 29a 99423 Weimar
  • Kerstin FaberKerstin Faber

    Telefon: 03643 900 88 17
  • -

  • WohnBund-Beratung Dessau
    Humperdinckstraße 16 06844 Dessau
  • Birgit Schmidt,Birgit Schmidt,

    Telefon: 0340 2215346

Diese Seite

© GSB 5.0 - 2013