Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Navigation und Service

Berlin-Friedrichshain „Gründerbox M25“

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" soll das Quartier am Boxhagener Platz stabilisiert werden. Um diesen Prozess zu unterstützen, vermietet die "Internationale Handelszentrum GmbH" in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Boxhagener Platz Räume in zwei leer stehenden Verwaltungsgebäuden zu vergünstigten Bedingungen an junge ExistenzgründerInnen. Diese werden darüber hinaus durch das Quartiersmanagement betriebswirtschaftlich beraten.

Dieses Projekt befindet sich im Archiv. Die Projektdaten werden nicht mehr aktualisiert.

Kontext

Quartier Boxhagener Platz Quelle: Quartiersmanagement

Das Quartier Boxhagener Platz befindet sich im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Das 75 Hektar große Quartier gehört mit ca. 19.300 BewohnerInnen zu den am dichtesten besiedelten Gebieten der Stadt und weist typische gründerzeitliche Mietwohnbebauung, Blockstruktur und eine kleinteilige Mischung von Wohnen und Gewerbe auf. Die Wohnbevölkerung und die Gewerbebetriebe befinden sich seit den 1990er Jahren in einem Umstrukturierungsprozess, der gekennzeichnet ist durch den Verlust industrieller Arbeitsplätze, hohen gewerblichen Leerstand, rückläufigen Einzelhandelsbesatz sowie einen verstärkten Fortzug von Familien mit Kindern und Erwerbstätigen. Diese Rahmenbedingungen führten im Jahr 1999 zur Aufnahme in das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt". Dessen Ziel ist es, das Gebiet im Rahmen eines integrierten Handlungskonzepts nachhaltig aufzuwerten und unter breiter Beteiligung der Bewohnerschaft als Wohn-, Arbeits- und Freizeitstandort wiederzugewinnen.

Projektbeschreibung

Blick auf den Sitz der Gründerbox Quelle: Quartiersmanagement

Seit dem Jahr 2000 beginnt sich im Gebiet eine "Gründerszene" zu etablieren, die überwiegend ein junges Publikum anspricht. Seit Juni 2003 vermietet die Internationale Handelszentrum GmbH (früher Wohnungsbaugesellschaft Friedrichshain WBF) in der "Gründerbox M25", einem leerstehenden ehemaligen Verwaltungsobjekt, Gewerberäume vergünstigt an junge ExistenzgründerInnen. Die Gründerbox befindet sich in einem Innenhofgebäude und verfügt über 34 einzelne Gewerbeeinheiten. Deren Größen variieren zwischen 12,5 und 48 qm und können einzeln gemietet werden.

Die Ansiedlungswilligen dürfen vor Einzug nicht länger als 3 Jahre selbstständig gewesen sein und müssen ein "ruhiges" Gewerbe ausüben. Die MieterInnen zahlen einen Pauschalsatz in Höhe von 3,50 Euro/qm inklusive Nebenkosten und Strom. Gemeinschaftseinrichtungen wie Teeküche und Sanitärräume sowie moderne Telekommunikationsanschlüsse stehen allen Einheiten zur Verfügung. Die vergünstigten Konditionen werden den MieterInnen für eine Anschubphase von ca. 12 Monaten gewährt. Danach entfallen die aus dem Programm "Soziale Stadt" bereitgestellten Mietkostenzuschüsse von 3 Euro je qm vermietetem Gewerberaum. Abgerundet wird das Konzept durch betriebswirtschaftliche Beratungsangebote, die durch einen Unternehmensberater und einen Mitarbeiter der bezirklichen Wirtschaftsförderung durchgeführt werden. Diese Kombination von günstigen Raum- und Beratungsangeboten trägt, vermittelt über eine verbesserte Stadtteilökonomie, auch zur sozialen Stabilisierung bei.

Die sehr gute Resonanz auf das Angebot der "Gründerbox M25", insbesondere aus den Bereichen Neue Medien und Design, führte innerhalb kürzester Zeit zur Erweiterung des Projekts um die "Gründerbox S23" in einer Nachbarstraße. Diese wird unter den gleichen Bedingungen betrieben. Beide Immobilien waren innerhalb kürzester Zeit vollständig vermietet. Angesiedelt haben sich knapp 70 Firmen mit ca. 150 Arbeitsplätzen.

Projektchronologie

JahrEreignis
Juni 2003Start der Gründerbox I, "M25"
Aug. 2003Vollvermietung der Gründerbox "M25"
Nov. 2003Start der Gründerbox II, "S23"
Febr. 2004Vollvermietung der Gründerbox "S23"

Ziele

  • Vermietung und Werterhalt leerstehender Immobilien
  • Unterstützung junger ExistenzgründerInnen
  • Imageaufwertung eines sich im Umbruchprozess befindlichen, innerstädtischen Gründerzeitquartiers
  • Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze

Maßnahmen

  • Entwicklung neuer Vermarktungsstrategien und Kooperationen
  • Einjährige Mietsubvention für Existenzgründung und Gewerbeansiedlung
  • Betriebswirtschaftliche Beratungsangebote

Innovationen

Hinweisschild für das Gründerzentrum Box M25 Quelle: Tina Hörmann

Mit der "Gründerbox M25" unterstützt ein Wohnungsunternehmen kleinteilige Maßnahmen der Wirtschaftsförderung von ExistenzgründerInnen. Durch die hohe Nachfrage aus den Bereichen Neue Medien, Gestaltung und Design wird die Attraktivität des Quartiers gesteigert. Am Immobilienmarkt nicht nachgefragte Flächenpotenziale konnten dadurch vermietet und der Wert der eigenen Immobilien zugleich erhalten werden.

Quellen

Weiterführendes

Projektstandort auf Google-Maps: https://goo.gl/maps/TM4SSCHGeik

Den Projektstandort finden Sie auch unter PLZ: 10247 - Ort: Berlin - Straße: Mainzer Straße 25.

Letzte Änderung: 07.08.2017