Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Navigation und Service

frantic00 via Getty Images

Neue Leipzig-Charta 2020: Die transformative Kraft der Städte

Die Neue Leipzig-Charta ist das Leitdokument für gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung in Europa. Sie formuliert konkrete Handlungsdimensionen und Schlüsselprinzipien guter Stadtpolitik.

Leitdokument für gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung

Die Neue Leipzig-Charta ist das Leitdokument für eine zeitgemäße Stadtpolitik in Deutschland und Europa. Sie wurde am 30. November 2020 auf einem Informellen Ministertreffen verabschiedet.

Was sind die Grundprinzipien guter Stadtpolitik? Wo besteht dringender Handlungsbedarf? Wie lassen sich Krisenfestigkeit und Innovationskraft in den Städten Europas stärken, um aktuelle und zukünftige soziale, wirtschaftliche und ökologische Herausforderungen zu bewältigen? Welche Unterstützung benötigen Kommunen und die Menschen, die in ihnen leben und arbeiten, um ihre Gestaltungs- und Veränderungskraft entfalten zu können – in großen wie in kleinen Städten, im Quartier oder in einer ganzen Stadtregion?

Ein neuer Kompass: gemeinwohlorientiert, gemeinsam

Klar und deutlich formuliert die Neue Leipzig-Charta die Begründung und das Leitprinzip von Stadtentwicklung. Sie soll auf die Stärkung des Gemeinwohls ausgerichtet sein. Und sie wird als Gemeinschaftswerk aller Akteure verstanden. Nur eine Stadtentwicklungspolitik, die diesen Zielen folgt, ermöglicht die zukunftsfähige Transformation von Städten und Gemeinden.

Gerecht, grün und produktiv

Die Neue Leipzig-Charta formuliert drei Handlungsdimensionen für Stadtentwicklungspolitik:

  • die gerechte Stadt
  • die grüne Stadt
  • die produktive Stadt

Die Gestaltung der digitalen Transformation sowie Bodenpolitik werden darüber hinaus als konkrete Aufgabenfelder benannt.

Fünf Schlüsselprinzipien

In den Leitlinien der Neuen Leipzig-Charta werden zudem fünf Prinzipien guter urbaner Governance:

  • die Gemeinwohlorientierung
  • der integrierte Ansatz
  • Beteiligung und Koproduktion
  • die Mehrebenenkooperation
  • der ortsbezogene Ansatz

und drei räumliche Ebenen gemeinwohlorientierten stadtpolitischen Handelns benannt:

  • das Quartier
  • die Gesamtstadt
  • die Stadtregion.

Die Neue Leipzig Charta wurde am 30. November 2020 im Rahmen eines Informellen Ministertreffens in Leipzig von den zuständigen europäischen Ministerinnen und Ministern verabschiedet.

Den vollständigen Text der Neuen Leipzig-Charta können Sie hier herunterladen.