Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Navigation und Service

Lamm&Kirch Foto:SAMSwimCity/JürgEgli; Bêka&Lemoine/HomoUrbanus; Superflex/MikeMagnussen; FredErnst;OssipvanDuivenbode; WeAreCityPlaza/ClaudeSomot&XiaofuWang/Hasnain/Jack(WizzelB)/Sayeda; KlausThymann; DieterTelemans; AliveArchitectureTaktyk; StijnBollaert

Stadtgeschichten: Ausstellung „Living the City“

Städte stecken voller Geschichten – gleichzeitig, widersprüchlich, überlappend und untrennbar miteinander verbunden. Solche Geschichten werden in der Ausstellung „Living the City“ der Nationalen Stadtentwicklungspolitik in der Haupthalle des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof erzählt.

Die Ausstellung „Living the City“ findet vom 25. September bis 20. Dezember 2020 im ehemaligen Flughafen Tempelhof statt. Sie wird anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft vom Bundeministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ausgerichtet. Die begehbare Stadtlandschaft von „Living the City“ wird für die Dauer von drei Monaten mit ihrem vielfältigen Veranstaltungs- und Bildungsprogramm der zentrale Schauplatz aktueller Diskussionen über Stadtentwicklung.

Lieben, Leben, Bewegen, Arbeiten, Lernen, Spielen, Träumen und Teilnehmen in der Stadt – all das thematisiert „Living the City“. Die emotional wie poetisch aufgeladenen Geschichten der Ausstellung bewegen und berühren, lassen mitfühlen und mitdenken. Sie spiegeln sich in mehr als 50 Projekten aus ganz Europa zu Architektur, Kunst und Stadtplanung wider, die Prozesse und Handlungsmöglichkeiten in Städten aufzeigen.

Ausführliche Informationen sowie den Programmkalender finden Sie unter

www.livingthecity.eu