Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Navigation und Service

Lucy Lambriex via Getty Images

Sommerschulen: Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft!

Jungen, angehenden Stadtplanerinnen und Stadtplanern die Handlungsfelder der Nationalen Stadtentwicklungspolitik näherzubringen und eine Plattform für den Austausch zwischen Bundespolitik und Hochschulen zu schaffen: Dazu dient das Projekt "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft".

Es bietet Studierenden die Möglichkeit, in Sommerschulen hochschulübergreifend Planungsthemen der Zukunft zu bearbeiten und ihre Ideen an eine breite Fachöffentlichkeit heranzutragen.

Im Rahmen der Sommerschulen arbeiten jedes Jahr verschiedene Stadtplanungslehrstühle deutscher Universitäten zusammen an einem gemeinsamen Thema – von der „Rebellischen Stadt“ bis zur „Neo-Europäischen Stadt.“ Ein Semester lang finden an den Hochschulen zudem Semesterprojekte statt, in denen einzelne Facetten des jeweiligen Rahmenthemas vertieft werden. Zentraler Baustein des Projekts „Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft“ ist eine Sommerschule, an der alle Beteiligten intensiv und hochschulübergreifend das gemeinsame Thema und seine verschiedenen Dimensionen diskutieren und bearbeiten. Hier entwickeln die Studierenden in experimentellen Arbeitsweisen neue Denkzugänge und Handlungsansätze.

Im Rahmen des Hochschultags "Nationale Stadtentwicklungspolitik" stellen die Studierenden die Ergebnisse ihrer Arbeit der Fachöffentlichkeit vor. Durch die unterschiedlichen Ausrichtungen der beteiligten Lehrstühle – von der Entwurfslehre bis hin zur Stadtsoziologie – eröffnet das Projekt den Studierenden vielfältige Perspektiven und wird damit der zunehmenden Komplexität künftiger stadtplanerischer Fragen gerecht. Darüber hinaus fördert es den Nachwuchs und ermöglicht somit neue Herangehensweisen und Blickwinkel, auch für das Ministerium.

Das Projekt wird vom Institut für Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin koordiniert und jedes Jahr zusammen mit einem wechselnden Partner aus der Reihe der beteiligten Lehrstühle thematisch neu konzipiert.

Mehr über die Sommerschulen erfahren Sie auf den folgenden Projektseiten. Lassen Sie sich von den Arbeitsergebnissen der Studierenden inspirieren!

Aktuelles Projekt

Zurückliegende Projekte