Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Erlauben

Navigation und Service

Orbon Alija / Getty Images

"Post-Corona-Stadt"

Zahlreiche Ideen für neue Pilotprojekte!

Unter dem Titel "Post-Corona-Stadt" suchen die Partner der Nationalen Stadtentwicklungspolitik nach innovativen Ideen und Konzepten für eine resiliente Stadtentwicklung.

Der 8. Projektaufruf der Nationalen Stadtentwicklungspolitik steht unter dem Motto "Post-Corona-Stadt". In Pilotprojekten sollen neue Lösungsansätze zur Resilienzsteigerung und Stärkung der Stadt- und Quartiersstrukturen in drei krisenrelevanten Themenbereichen der Stadtentwicklung erprobt werden:

  • Themenfeld 1 – solidarische Nachbarschaft und Wirtschaften im Quartier
  • Themenfeld 2 – öffentlicher Raum, Mobilität und Stadtstruktur
  • Themenfeld 3 – integrierte Stadtentwicklungsstrategien unter Berücksichtigung von Resilienzaspekten

Die Resonanz zum Projektaufruf war groß: mehr als 200 Kommunen, zivilgesellschaftliche Organisationen, Wohlfahrtsverbände oder Forschungseinrichtungen haben Bewerbungen eingereicht. Entwickelt wurden Ideen für Quartiere oder ganze Städte, aber auch für interkommunale Kooperationen. Viele Projekte besitzen einen experimentellen Charakter und wollen in kooperativen Organisationsstrukturen oder lokalen Partnerschaften Stadtentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe erproben.

Aufgrund der Vielzahl der eingegangenen, spannenden Bewerbungen, konnte der Auswahlprozess noch nicht abgeschlossen werden. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, informieren wir Sie gerne auf dieser Website und bitten bis dahin um Ihre Geduld. Ab Frühjahr 2021 soll die Umsetzung starten. Dann wird sich auch zeigen, welche Wechselwirkungen es zwischen den neuen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und anderen aktuellen Themen der Stadtentwicklung gibt: der digitalen Transformation, dem Klimawandel oder der Verkehrswende, aber auch der integrierten Entwicklung ländlicher Räume und strukturschwacher Regionen.

Für den Projektaufruf stehen rund 3,5 Mio. EUR Bundesmittel zur Verfügung. Es ist vorgesehen in einer ersten Phase 10 – 15 Projekte auszuwählen. Diese Pilotprojekte werden bis zu drei Jahre in Form einer Zuwendung unterstützt. Sie werden in dieser Zeit durch BMI und BBSR in ihren Prozessen begleitet und unterstützt.

Downloads:

Projektaufruf "Post-Corona-Stadt" (PDF, 184KB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Bewerbungsbogen „Post-Corona-Stadt“ (PDF, 210KB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Häufig gestellte Fragen