Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Die auf dieser Website verwendeten Cookies dienen ausschließlich der technischen Bereitstellung und Optimierung des Webangebotes. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Navigation und Service

Grafik mit Radarwellen und der Aufschrift stadt:radar und Folge 15

stadt:radar #15: Internationale Netzwerke

Bettina Silbernagl und Lars Loebner über globalen Austausch und lokalen Perspektivwechsel

Internationale Netzwerke – Was bringt der Austausch vor Ort?

Internationale Netzwerke spielen auch in der Stadtentwicklung eine immer größere Rolle: Klimawandel, Flucht und Migration, soziale Ungleichheiten - die Probleme der Städte weltweit ähneln sich, auch wenn sich der Umgang damit im Detail unterscheidet.

Die Neue Leipzig-Charta ist ein Ergebnis intensiver europäischer Zusammenarbeit und Grundlage internationaler Vernetzung auf Stadtentwicklungsebene. In den Netzwerken geht es darum, Erfahrungen auszutauschen, mit frischem Blick auf die Probleme anderer zu schauen, umzudenken und die eigenen Herangehensweisen vielleicht auch einmal in Frage zu stellen. In dieser Podcastausgabe beleuchtet Moderatorin Marietta Schwarz mit ihren Gästen, wie solche Netzwerke aufgebaut werden, wann sie funktionieren und welche Synergie-Effekte sie in den Verwaltungen erzeugen.

Unsere Podcastgäste sind seit vielen Jahren in der internationalen Zusammenarbeit tätig:

Dr. Bettina Silbernagl leitet seit 2016 das Programm D4UC (Dialoge für Urbanen Wandel) bei der GIZ. Dort setzt sie sich dafür ein, den internationalen Austausch zur integrierten Stadtentwicklung zu fördern, die Umsetzung und den Ausbau nationaler Stadtentwicklungspolitiken und Innovation voranzutreiben. Zuvor hat sie schon auf fast jedem Kontinent gelebt und über viele Jahre im Bereich der Jugendförderung mit Fokus auf Beschäftigung, Gewaltprävention und Sicherheit gearbeitet. Heute schaut die überzeugte Grenzgängerin und promovierte Anthropologin vor allem auf die Themen der integrierten Stadtentwicklungspolitik.

Lars Loebner leitet seit 2021 das Sonderreferat Wohnungsbau bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin und nimmt regelmäßig an internationalen Austauschprogrammen, u.a. D4UC, teil. Zuvor war er u.a. als Leiter des Fachbereichs Planen der Stadt Halle, Sachgebietsleiter Gestaltung öffentlicher Raum der Stadt Leipzig und Leiter Sonderplanung und Stadtgestaltung in Regensburg tätig. Als Berater für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) arbeitete er zudem in Addis Abeba.

Weiterführende Links:

Mehr über D4UC

Interview mit Bettina Silbernagl

Beitrag von Lars Loebner, S. 14f. im Magazin stadt:pilot 21

veröffentlicht am: 07. Juli 2022

Podcast stadt:radar #15

Grafik mit Radarwellen und der Aufschrift stadt:radar und Folge 15 stadt:radar: monatlicher Debattenpodcast
stadt:radar: monatlicher Debattenpodcast , Quelle: BBSR/EINSATEAM
Grafik mit Foto des Gasts links und hellblauem Hintergrund rechts mit der Aufschrift Bettina Silbernagl, Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit Dr. Bettina Silbernagl
Dr. Bettina Silbernagl , Quelle: Ostkreuz: Dawin Meckel /EINSATEAM
Grafik mit Foto des Gasts links und blauem Hintergrund rechts mit der Aufschrift Lars Loebner, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin Lars Loebner
Lars Loebner , Quelle: Lars Loebner/EINSATEAM

stadt:radar – Der Debattenpodcast zur Neuen Leipzig-Charta

Wie lässt sich das, was die Neue Leipzig-Charta fordert, in die Praxis der Stadtentwicklung umsetzen? Was sind die Grundprinzipien guter Stadtpolitik? Diese und weitere Fragen holen wir auf den „stadt:radar“. Den inhaltlichen Rahmen für die monatlich erscheinenden Folgen bildet die Neue Leipzig-Charta

In jeder Folge trifft Moderatorin Marietta Schwarz für eine gute halbe Stunde jeweils auf zwei Gäste. Zu Wort kommen diejenigen, die in Deutschland Stadtentwicklung vorantreiben, erforschen, beobachten und hinterfragen. Praktiker und Expertinnen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Zivilgesellschaft – all jene, die in Deutschland Stadt gemeinsam machen.

stadt:radar erscheint regelmäßig an jedem letzten Donnerstag im Monat.

stadt:radar ist auch auf allen gängigen Plattformen von Apple, Spotify und Deezer abrufbar und abonnierbar.

Weitere Podcast-Folgen

Veroeffentlichungsdatum

Themenfeld

  • koproduktion
  • sozialer-zusammenhalt