Alle Neuigkeiten im Blog mehr erfahren

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Die auf dieser Website verwendeten Cookies dienen ausschließlich der technischen Bereitstellung und Optimierung des Webangebotes. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Navigation und Service

Bild des Eingangsbereiches der Ausstellung zur Bodenfragen

Die Bodenfrage – Klima, Ökonomie, Gemeinwohl

Eine Wanderausstellung zur „Bodenfrage“ fokussiert 36 aktuelle Aspekte aus den Themenfeldern Klima, Ökonomie und Gemeinwohl und erläutert sie zudem in einem Begleitheft allgemein verständlich. Die Ausstellung wird von der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gefördert

Idee und Ziele

Die Bedeutung der Bodenfrage für eine gemeinwohlorientierte und klimagerechte Stadt- und Regionalentwicklung wird seit einigen Jahren umfänglich diskutiert und ist mittlerweile auch ein wichtiges Thema in den Medien. Was fehlt, ist ein allgemeinverständlicher Zugang zu dem komplexen Thema, um auch einer größeren Öffentlichkeit die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zu verdeutlichen. Sinnvolle Lösungsansätze finden daher in der Lokal- wie auch in der Bundes- und Landespolitik noch immer keine ausreichende Anwendung. Die von der Nationalen Stadtentwicklungspolitik geförderte Ausstellung wendet sich aus diesem Grund an die Bevölkerung, aber auch an Lokalpolitikerinnen und -politiker sowie an Stadtplanerinnen und Stadtplaner und Verwaltungsfachleute vor Ort. Ziel ist es, mit der Ausstellung auf einfache Weise die komplexen Wechselwirkungen, denen der Boden ausgesetzt ist, verständlich darzulegen. Mit der Ausstellung und der Publikation wird ein breiteres Bewusstsein für die Bodenfrage geschaffen sowie Anschauungsmaterial, Lösungsansätze und Argumente für den lokalen Diskurs angeboten.

Projektträger

Universität Kassel - Fachgebiet Städtebau, Mönchebergstraße 19, 34109 Kassel

Website

zur Website

Förderprogramm

Förderprojekt

Zeitraum

ab 

Status

Status: Laufend

Zuletzt aktualisiert

Umsetzung

Aufbauend auf zwei Seminaren zu bodenpolitischen Fragen hat ein wissenschaftliches Team der Universität Kassel, unterstützt von einem Ausstellungsdesigner und einer Grafikerin, eine einfache Ausstellungsinstallation mit leicht verständlichen Infografiken und Texten entwickelt. Die Begleitpublikation wurde mit weiteren Fachleuten erstellt, um einzelne Aspekte mit kurzen Essays zu vertiefen. Ein Interview mit Ottmar Edenhofer, dem Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung stellt den wichtigen Zusammenhang zwischen Bodennutzung und Klimawandel dar.

Ergebnisse

Die Ausstellung, die als Wanderausstellung konzipiert ist, wurde 2020 erstmals im Deutschen Architekturzentrum in Berlin gezeigt. Das Interview mit Ottmar Edenhofer wurde in der Reihe „Don't Waste the Crisis“ des Bund Deutscher Architekten ausgestrahlt. Weitere Stationen der Ausstellung in 2021 sind – abhängig von der Entwicklung von COVID 19 – der BDA Hessen in Frankfurt, das Haus der Architektur in Köln, das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz in Mainz sowie die Stadt Wiesbaden. Interessierte Institutionen und zivilgesellschaftliche Akteure können die Ausstellung für ihre Zwecke nutzen.

Aktuell können Sie die Ausstellung hier sehen:

Wanderausstellung „Die Bodenfrage – Klima, Ökonomie, Gemeinwohl“

Ansprechpartner